20. Lange Buchnacht
in der Oranienstraße

Samstag,
26. Mai 2018

17:30 Uhr
Seb 21 Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.

Anja Schneider liest „Das Bein des Großvaters“, eine Geschichte zu Grenzüberschreitungen und der Unmöglichkeit, anzukommen.

Anja Schneider liest „Das Bein des Großvaters“, eine Geschichte zu Grenzüberschreitungen und der Unmöglichkeit, anzukommen. Erschienen in der Anthologie „Fluchtpunkt Hamburg -Texte im Exil“ (Verlag „Das bosnische Wort).


Anja Schneider lebt als freie Autorin in Berlin. Ihre u.a. mit dem Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis ausgezeichnete Kurzprosa erzählt von Flucht und Vertreibung und der Angst vor dem Anderen, dem Fremden. Zurzeit arbeitet sie an ihrem ersten Roman.


Neben der schriftstellerischen Arbeit leitet sie seit Herbst 2015 das unabhängige Solidaritätsprojekt Volunteers for Lesvos. https://volunteersforlesvos.wordpress.com/ 


Ort und Veranstalter:

Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.

Sebastianstraße 21, Berlin