▻ zum Programm der 20. Lange Buchnacht in der Oranienstraße 2018

18. Lange Buchnacht
in der Oranienstraße

Samstag,
4. Juni 2016

21 Uhr
Pau 44a KLAK in der Fabrik

Dogan & Wolf (Wien), „Heimat unterwegs“-Abend: Die abenteuerliche Geschichte eines Suchenden, von den Ufern des Euphrat in die Städte Europas.

Heimat unterwegs-Abend. Open End
Lesung & Wein & Knabberzeug


Heimat unterwegs. Roman

 

Noch vor der Mode der Nylonhemden aus Deutschland wurde Duran Durmus Dogan im Dorf Kerer geboren, von wo aus die Flüsse in den Euphrat münden. Wohin jahrhundertelang Menschen aus allen Himmelsrichtungen gekommen und wieder in die Fremde gegangen sind. Dorthin wo Arbeit ist, während die Familie zu Hause bleibt. Alle im Dorf haben ähnliche und lebenspralle Geschichten. Und Dogan sprudelt über davon, jenen, die er von den Vorfahren gehört und jenen, die der Hirtenjunge aus den Bergen auf seinem Weg in die Städte Europas erlebt hat. Zwischen Albträumen und Träumen geprägt durch die Gegensätzlichkeiten der Jahreszeiten und des Lebens. In Istanbul als Gymnasiast und Straßenverkäufer, als Wiener Student, Saisonarbeiter in der Schweiz oder Hafenarbeiter in Hamburg. In Berlin endlich nur als Träumer. Jäh unterbrochen vom harten Militärdienst in Ankara.

Dogan & Wolf erzählen von vergessenen Traditionen, Hoffnungen und der Sehnsucht nach neuen Horizonten. Und vor allem von der wunderbaren Offenheit unserer Biografien.

 

„Die Geschichte eines Suchenden, der immer in Bewegung ist, von den Ufern des Euphrat  bis in die Städte Europas. Eine humorvolle Beschreibung unseres tiefliegenden sozialen Wandels gepaart mit höchst aktuellen Themen  wie Zuwanderung und Zusammenkunft von Menschen, Kulturen und Welten.“

Shams Asadi, Menschenrechtsbeauftragte der Stadt Wien


Duran Durmus Dogan

Schauspieler, Regisseur und Autor. In Kemah geboren, Abitur in Istanbul. Ab 1970 erstmals in Wien, Budapest und Rotterdam, Studium der Deutschen Philologie in Ankara, der Landwirtschaft, Politik- und Theaterwissenschaft, als Gasthörer auch an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Nebenbei beginnt er seine Theaterarbeit am Dramatischen Zentrum. Als Schauspieler und Tänzer in verschiedenen Theatergruppen und in österreichischen Film- und Fernsehserien.

Später eigene Theaterproduktionen (Text, Konzeption und Regie): ANAPOLIS (Istanbul 1997, Wien 1999), MONOPOLIS (2003), KOMPLEXE (Istanbul 2004),  MARKT (2006), SCHMUTZ DER ZEIT (2010) und ENTER TRAIN (2014). Im November 2009 erschien der erste Roman „Schmutz der Zeit“, ebenfalls in Zusammenarbeit mit Michaela D. Wolf.

 

Michaela D. Wolf

Studium der Theaterwissenschaft und Komparatistik in München, Promotion in Wien. Seit 20 Jahren Zusammenarbeit mit Dogan (Text, Kostüm und Produktionsleitung). Vor- und nebenher Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Burgtheater unter der Direktion Peymann, ImPulsTanz Wien, u.a.), später Textarbeit für Film- und Literaturprojekte und als Coach für kreative Prozesse, Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation zwischen den Kulturen.

Ort und Veranstalter:

KLAK in der Fabrik

Zugang 2. Hinterhof, in der Fabrik, 2. OG rechts

Paul-Lincke-Ufer 44a, Berlin

www.klakverlag.de